Nutztierarche "Hof auf dem Kostfeld"Lebenshof für  ehmalige  Nutztiere
 

Was sind Herdenschutzhunde ?




Herdenschutzhunde sind imposante und kräftige Hunde, die für den Schutz und die Verteidigung der ihnen anvertrauten Herde verantwortlich sind.
Eine bemerkenswerte Eigenschaft dieser Hunde ist ihr ausgeprägtes Schutz- und Territorialverhalten. Fremde Eindringlinge werden innerhalb ihres Territoriums zurückgehalten und misstrauisch beobachtet, und atmet auch nur der geringste Hauch einer Gefahr für die Herde, werden sie entschieden verjagt.
Für Außenstehende wirken friedliche Herdenschutzhunde oft ruhig oder sogar inaktiv, da sie im Gegensatz zu Hütehunden die meiste Zeit ruhend in ihrem Revier verbringen. Trotzdem können sie sich in Sekundenschnelle von scheinbarer Gelassenheit in imposante und blitzschnell reagierende Schutzhunde verwandeln.
Ihr Fell ist dicht und lang, wobei das Deckhaar von kräftiger Beschaffenheit ist und dem Hund fast eine Mähne um den Hals verleiht, ähnlich der eines Löwen.
Der Charakter eines Herdenschutzhundes ist geprägt durch:
- Ein geringes Bellen und eine starke Eigenständigkeit
- Ausgeglichenes und mutiges Verhalten
- Klugheit und Selbständigkeit
- Trotz ihrer massiven Statur sind sie überraschend flexibel
- Sie sind gutmütig und freundlich, insbesondere gegenüber Kindern
- Ihre Wachsamkeit erstreckt sich auch außerhalb ihres Reviers
- Sie verteidigen ihre Herde mit ganzer Kraft und sehen sie als ihre Familie an.
Diese Hunde sind treue Beschützer, die mit Hingabe und Entschlossenheit sowohl ihre Herde als auch ihre menschliche Familie verteidigen.

E-Mail
Anruf
Karte
Infos